Camp Lipa. Ein weiteres abgebranntes Lager für Geflüchtete und verzweifelte Gesichter. Schon wieder stehen hunderte von geflüchteten Menschen vor dem Nichts. Kannst Du Dir vorstellen, wie sich der Winter für geflüchtete Menschen anfühlt?

Ende Dezember ist das Geflüchtetenlager “Camp Lipa” in Bosnien Herzegowina abgebrannt. Ursprünglich sollten die Menschen danach in beheizte Lagerhallen gebracht werden. Der Plan konnte nicht umgesetzt werden und deswegen wurden sie – nach stundenlangem Warten – wieder ins abgebrannte Lager gebracht. Militärzelte wurden zwar aufgestellt, allerdings sind diese bei Dauerregen auch nicht wirklich wasserabweisend.

Am Anfang hatten die Zelte weder Böden, noch haben sie genügend vor Kälte geschützt. Es gibt kein fließendes Wasser. Es gibt keinen Strom. Mit Blick auf COVID-19 wird die Situation noch verschlimmert. Denn das Einhalten von Sicherheitsabständen und geeigneten Hygienemaßnahmen ist unter diesen Umständen kaum möglich. Damit stehen die geflüchteten Menschen wortwörtlich vor dem Nichts. Die Wärme von kleinen Feuern reicht bei weitem nicht gegen die Winterkälte aus. So wie in den meisten Lagern für Geflüchtete ist die Situation menschenunwürdig. Das muss geändert werden – am besten gestern! Wir zeigen Dir, wie Du jetzt aktiv werden kannst.

Am besten kannst Du jetzt mit Spenden unterstützen. Denn diese können von den Organisationen gezielt eingesetzt werden, um die Situation der Menschen in Camp Lipa zu verbessern.

Unterstütze den Spendenaufruf “Emergency in northern bosnia”. Sie helfen den Menschen vor Ort mit Lebensmitteln, Wasser, warmer Kleidung, Schlafsäcken, Zelten und Decken. No Name Kitchen ist davon überzeugt, dass es hier um Menschenrechte und Gerechtigkeit geht und nicht nur um Wohltätigkeit.

Die humanitäre Initiative steht für menschenwürdiges Leben von geflüchteten in Südosteuropa. Dank der vielen Spenden war es ihnen möglich LKWs mit Feuerholz zu den geflüchteten Menschen zu bringen. Unterstütze auch Du mit einer Spende und sorge somit für Essen und etwas Wärme. Bleibe informiert über die aktuellen Fortschritte und Entwicklungen und folge ihnen auf Facebook und Instagram

Als Hilfsorganisation von Aktion Deutschland Hilft, können auch sie nur mit Spenden unterstützen. Die geflüchteten Menschen brauchend mehr als dringend warme Kleidung, Nahrungsmittel, medizinische und sanitäre Versorgung, sowie Schlafsäcke. Mit Deiner Spende unterstützen sie die lokalen Händler:innen und kaufen vor Ort das, was gerade am Notwendigsten ist. Unterstütze sie jetzt

Neben den schockierenden Verhältnissen in Camp Lipa darf man nicht die Lage in anderen Camps vergessen. Nach wie vor stehen geflüchtete Menschen an den EU-Außengrenzen und werden auf menschenunwürdigste Weise davon abgehalten, sich selbst und ihren Familien ein sicheres Zuhause aufzubauen. Es ist an der Zeit, nicht mehr nur darüber zu reden, sondern endlich etwas zu machen. Egal ob nur ein paar Kilometer von den Grenzen entfernt oder weiter weg. Groß angelegte Lager für Geflüchtete sind einfach keine Dauerlösung. Denn hier können sich die Menschen weder ein Leben aufbauen, noch traumatische Ereignisse verarbeiten. Auch sich selbst zu versorgen ist ein Ding des Unmöglichen. Hier leiden die Menschen – Denn sie sind von einer Katastrophe in die nächste gestolpert.

Lies hier nach, wie Du den geflüchteten Menschen in Moria helfen kannst.
Falls Dich Ehrenamt rund um das Thema “Flucht & Migration” interessiert, sieh Dir jetzt unsere Projekte an, die sich für geflüchtete Menschen engagieren!

Finde Dein Engagement auf GoVolunteer.com