Mit dem „Ausgezeichneten-Engagement“-Siegel zeichnen wir jedes Jahr soziale Projekte aus, die vorbildliche Arbeit mit freiwilligen Helfer*innen leisten. Zu diesen Projekten zählt auch der Berliner Tiertafel e.V. Wir haben das großartige Team vom der Berliner Tiertafel in einem Interview gefragt, was ausgezeichnetes Engagement für sie ausmacht und warum ein Engagement bei der Tiertafel besonders bereichernd ist.

Erzählt uns kurz über Eure Organisation. Was macht Ihr? Wie viele freiwillige Helfer*innen engagieren sich bei Euch?

Die Berliner Tiertafel ist ein gemeinnütziger Verein, der Futter und Tierzubehör sammelt und dieses an hilfebedürftige Tierhalter weitergibt, die ihre Haustiere aus eigenen Mitteln nicht mehr ausreichend versorgen können.

Bei uns engagieren sich bis zu 50 Menschen an unterschiedlichen Tagen in unterschiedlichen Bereichen.

Was kann man als Helfer*in bei Euch machen?

Man kann uns beim Sammeln, Sortieren, Verräumen, Portionieren und Verteilen der Spenden helfen. Außerdem kann man uns bei administrativen Tätigkeiten oder auf Info-Ständen aktiv unterstützen.

Was ist für Euch der Schlüssel zu guter Kommunikation mit freiwilligen Helfer*innen?

Die Basis für eine gute Zusammenarbeit und Kommunikation untereinander ist es, ein gemeinsames Ziel zu haben. In unserem Fall ist dieses Ziel Tieren (und ihren hilfebedürftigen Besitzern) zu helfen. Bei uns ist jeder Helfer willkommen – unabhängig von seiner Herkunft, Alter oder Bildung. Wir finden für jeden eine passende Aufgabe und arbeiten dann gemeinsam daran, das Ziel zu erreichen. Bei uns gibt es keine Hierarchien. Klar, es gibt immer den Chef vom Dienst, der die Aufgaben verteilt und den „Ton angibt“, aber alle agieren auf Augenhöhe. Und als Tierfreunde sind wir alle per „du“.

Was ist für Euch wichtig, wenn es um Team-Arbeit geht? 

Bei uns ist es zur Tradition geworden, dass wir vor einer Futterausgabe oder bei besonderen Helfereinsätzen ein gemeinsames Essen organisieren. Das bietet Gelegenheit sich untereinander auszutauschen und (besser) kennenzulernen. Es ist wichtig, dass sich die Ehrenamtlichen wohl fühlen und ihr Einsatz wertgeschätzt wird. Das gemeinsame Essen und die jährliche Weihnachtsfeier ermöglichen diese Wertschätzung und als Nebeneffekt wächst man als Team mehr zusammen. Bei uns haben sich schon Freundschaften gebildet und sogar Pärchen gefunden.

Auch wenn wir ein eingeschworenes Team sind, achten wir aber darauf, dass wir neue Helfer so willkommen heißen, dass sie sich von Anfang an wohl und als Teil des Ganzen fühlen.

Was sind Eure nächsten Projekte?

Wir wollen künftig den Nachwuchs stärker fördern. Gegenwärtig ermöglichen wir schon 1-2 Praktikanten die Mitarbeit bei uns. Künftig wollen wir Projekttage für Schulklassen und/oder AGs anbieten.

Starte jetzt dein Engagement bei der Berliner Tiertafel