Bei den Landtagswahlen 2019 in Sachsen und Brandenburg hat die AfD starke Zustimmung von den Bürger*innen erhalten. Mit rund 27,5 Prozent in Sachsen gewann die AfD auf dem zweiten Platz hinter der CDU (32,1 Prozent), in Brandenburg hinter der SPD (26,3 Prozent).

Warum wählen so viele junge Menschen in Sachsen und Brandenburg die AfD?

Bei der Landtagswahl 2019 haben sowohl in Brandenburg als auch in Sachsen 22 Prozent der unter 30-Jährigen ihre Stimme der AfD gegeben. Gerade die Gruppenzugehörigkeit und das Gefühl der Überlegenheit über andere Gruppen, scheint laut dem Soziologen Wilhelm Heitmeyer eine Motivation zu sein. Generell zeigt sich, dass die allgemeine Bereitschaft die AfD zu wählen, auf dem Land deutlich höher als in den Städten ist.

“Wir erleben eine Verfestigung der Wähler*innenschaften der AfD. So geben 70 Prozent der Befragten in Sachsen an, die AfD nicht aus Protest, sondern wegen ihrer Programmatik zu wählen” – Irmgard Wurdack, Geschäftsführerin “Aufstehen gegen Rassismus”

Das wollen wir nicht einfach so hinnehmen. Bei GoVolunteer glauben wir fest an eine offene und tolerante Gesellschaft, in der sich die Menschen auf Augenhöhe begegnen. Jeder Mensch verdient unseren Respekt und unser Mitgefühl. Wir behandeln unsere Mitmenschen alle gleich – unabhängig von ihrer Herkunft, Nationalität, Religion, Bildung, Position, ihres Geschlechts, Wohlstands oder Lebensstils. Deswegen engagieren wir uns entschlossen gegen die AfD und Organisationen, die andere Menschen ausgrenzen wollen. Wenn Du mehr über unsere Werte erfahren willst, kannst Du hier mehr erfahren. 

Was kannst Du gegen rechte Parteien tun?

Jede*r Einzelne kann ein Zeichen setzen, indem er*sie zu Demonstrationen geht oder andere Menschen durch sachliche Diskussionen aufklärt. Ganz simpel: Einfach den Weg zum Wahlbüro gehen und ein Kreuz gegen rechte Parteien setzen – ist schnell gemacht und kostet nichts. So einfach kann Aktivismus sein! Mittlerweile gibt es auch zahlreiche Initiativen und Kampagnen gegen den Rechtsruck in Deutschland und anderswo, wo auch Deine Unterstützung benötigt wird.

Bei diesen 3 Projekten kannst Du dich aktiv für ein offenes Miteinander einsetzen:

  1. Kleiner Fünf

Bei Kleiner Fünf kannst Du als Ehrenamtliche*r in verschiedenen Bereichen politisch aktiv werden: Ob bei der Planung von Demonstrationen, der Betreuung der Social Media Kanäle, juristischen Angelegenheiten oder der Ausarbeitung des Konzepts “Radikale Höflichkeit” gibt es vielfältige Möglichkeiten,wie auch Du dich gegen rechte Stimmen stark machen kannst. Mehr Infos hier. 

2.  Kampagne 21 Millionen

Die Kampagne 21 Millionen e.V. hört bewusst Menschen mit rechtspopulistischen Meinungen und Nichtwähler*innen zu, um durch gemeinsamen Austausch im Gespräch Meinungsänderungen zu ermöglichen. Als Gesprächspartner*in wird nach einem Leitfaden diskutiert, die Inhalte des Gesprächs anonymisiert aufgeschrieben, an die Freiwilligen im Team weitergeleitet und ausgewertet. Mehr Infos hier.

3. Pulse of Europe

Bei Pulse of Europe kannst Du als Ehrenamtliche*r ein Zeichen für ein vereintes, europäisches Europa setzen. Der Verein sucht Menschen, die als Gastgeber*in eines HausParlaments Europapolitik aktiv mitgestalten. Bei dem HausParlament werden Freunde und Bekannte eingeladen, mit denen sich in lebendigen Diskussionen am Küchentisch, beim gemeinsamen Essen oder auch im Café ausgetauscht wird. Zusätzlich trifft sich der Verein sonntags um 14 Uhr und zu Sonderveranstaltungen, um in der Öffentlichkeit andere Menschen auf den Pulsschlag Europas aufmerksam zu machen. Mehr Infos hier.

Weitere Projekte, bei denen Du dich für eine offene und tolerante Gesellschaft engagieren kannst, findest du auf GoVolunteer.com!

Karina Hein Autorenbox

Über die Autorin:

Karina ist Praktikantin im Communications Team bei GoVolunteer. Normalerweise studiert sie im wunderschönen, kleinen Marburg Sozialwissenschaften und will später Journalistin werden. Sie interessiert sich für gesellschaftliche Themen, Kultur und Nachhaltigkeit.