3 Wege, um den Menschen in Moria zu helfen

Published On: 17.09.2020|Kategorien: Menschen helfen|3.6 min read|

Das EU-Geflüchtetenlager Moria auf Lesvos ist für weniger als 3.000 Menschen ausgelegt. Bis vor dem Brand im Lager im September 2020 lebten dort über 12.000 Menschen auf kleinstem Raum und unter schlimmsten Bedingungen. Über 6.000 von ihnen waren geflüchtete Kinder und über 1.000 davon unbegleitete Minderjährige. Die Menschen aus Moria brauchen Deine Hilfe!

Die Nachricht über mehrere Brände, die im Geflüchtetenlager Moria ausgebrochen sind, wurde damals innerhalb weniger Stunden verbreitet. Seit Jahren kämpfen die Menschen um ihr Überleben und eine Tragödie folgt der nächsten. Es ist Zeit gemeinsam aufzustehen und der Ungerechtigkeit ein Ende zu setzen.

Hier sind 3 Wege, wie Du Dich einsetzen kannst, um den Menschen aus Moria zu helfen.

1. Spende an Hilfsorganisationen für Geflüchtete

In Moria fehlt es nicht nur an Wasser, sondern auch an Produkten für Neugeborene und Kinder, an Zahnbürsten, Schlafsäcken und vielem mehr. Wir haben für Dich einige Organisationen zusammengestellt, die Geld- und Sachspenden sinnvoll einsetzen. Wenn Du kannst, dann spende Geld. Damit kannst Du den Geflüchteten eine Chance auf ein würdevolles Leben geben!

2. Gib den Geflüchteten eine Stimme!

Du willst aktiv an einer Veränderung für die Geflüchteten in Moria mitarbeiten? Dann hast Du die Möglichkeit auf Demonstrationen zu gehen und/oder Petitionen zu unterschreiben. Zusätzlich kannst Du Deinen Bundestagsabgeordneten schreiben. Leichter geht es nicht! Moria muss evakuiert werden und das am besten gestern!

3. Informiere Dich auf Instagram!

Die Situation der Menschen in Moria hat sich über die letzten Jahre nicht verbessert, auch wenn die Medien mal eine Zeit lang nicht von dem Geflüchtetenlager auf Lesvos berichten. Also bleib informiert und nutze diese Kanäle, um die neuesten Fortschritte und Entwicklungen mit zu verfolgen:

Trotz der Wut, der Trauer und dem Schock über die Brände in Moria, kann jede:r von uns einen Teil zur Veränderung beitragen. Immer mehr Menschen stehen gemeinsam für Hilfsbereitschaft und Engagement ein. Das wird auch in Krisen wie dem Krieg in der Ukraine deutlich. Obwohl die Situation aktuell unglaublich schrecklich ist, ist die Solidarität mit den geflüchteten Menschen groß. Auch dort wird jetzt Deine Unterstützung gebraucht!

Wenn Du weitere Ideen hast wie man sich engagieren kann und wie wir gemeinsam stark sein können, dann schreibe uns an [email protected]

Finde jetzt Dein Engagement!

Sharing is caring