ENGAGIERTE NEWCOMER: Wie funktioniert Volunteering in Deutschland? Ein Gespräch mit Putri aus Malaysia.

Putri kommt ursprünglich aus Malyasia und ist vor 3 Jahren wegen der Liebe nach Berlin gekommen. Sie studiert im 4. Semester Filmwissenschaften an der FU Berlin. Durch ENGAGIERTE NEWCOMER von GoVolunteer sammelt Putri zum ersten mal Erfahrungen mit sozialem Engagement. Durch die persönliche Betreuung unserer Volunteer Coaches hat sie ein Ehrenamt bei OMAS Café gefunden. Wir haben uns mit Putri über Volunteering in Deutschland, das Programm ENGAGIERTE NEWCOMER und ihre Zukunftspläne unterhalten.

GoV: Warum hast Du dich dazu entschieden, ehrenamtlich aktiv zu werden?

Putri: Als ich noch in Malaysia gelebt habe, arbeitete ich an einer Uni für Filmwissenschaften und war eine Filmregisseurin. Aber als ich hier nach Deutschland kam, war ich mir unsicher, was ich noch machen könnte, neben der Fortführung meines PHD-Abschlusses. Zunächst fokussierte ich mich darauf, die neue Kultur und die neue Sprache in Deutschland kennenzulernen. Das war ganz schön viel auf einmal.

GoV: Wie bist Du auf das Programm ENGAGIERTE NEWCOMER aufmerksam geworden?

Putri: Meine Freunde gaben mir den Rat, mich ehrenamtlich zu engagieren. Durch Volunteering erhoffte ich mir, mich und die Gesellschaft, in welcher ich lebe, besser zu verstehen und das Gefühl zu haben, als aktiver Teil dazu zu gehören und mir selbst einen Freundeskreis aufzubauen. 

Auf Google wurde mir als erstes GoVolunteer angezeigt. Auf GoVolunteer.com klickte ich mich durch die Suchmaschine und war mir zunächst unsicher, in welcher Richtung ich mich ehrenamtlich engagieren möchte. Ich meldete mich dann für das Programm ENGAGIERTE NEWCOMER an und bekam ein paar Tage später eine Einladung für ein Erstgespräch mit einem Volunteer Coach. 

Beim Erstgespräch half mir mein Volunteer Coach dabei, ein passendes Ehrenamt zu finden. Da ich im Sommer startete kamen mein Coach und ich gemeinsam auf das Thema Gärtnern und da ich noch nie etwas in diesem Bereich gemacht habe, sah ich darin die perfekte Möglichkeit etwas komplett Anderes zu lernen. Mein Coach begleitete mich die ersten beiden Male zu OMA’s Café und den dortigen Gemeinschaftsgarten, sodass ich mich nicht mit der neuen Herausforderung allein gelassen fühlte.

GoV: Wie gefällt es dir bei OMA’s Café und was sind deine Aufgaben?

Putri: Bei OMA’s Café sind alle sehr freundlich und aufgeschlossen, wie eine kleine Familie. Sie geben geflüchteten Menschen die Chance, sich mit Anderen auszutauschen und gemeinsam an dem Garten zu arbeiten. Jede*r kann sich benötigtes Material und Equipment zum Gärtnern ausleihen und muss dafür lediglich eine kleine Spende zahlen. Es ist ein schönes Konzept, da es gerade für Menschen mit weniger finanziellen Mittel eine tolle Möglichkeit darstellt. Zusammen werden neue Konzepte ausgedacht und jeder kann seine Ideen bei OMA’s Café mit einbringen. 

Momentan sind wir dabei den Übergang von Sommer zu Herbst/Winter vorzubereiten, also die Samen für nächstes Jahr zu sammeln und die Pflanzen ausreichend vor Kälte zu schützen. Die Mitarbeiter*innen bei OMA´s Café geben einem viel Input, um die eigenen Fähigkeiten zu verbessern. Durch das gemeinsame Gärtnern wird das Gemeinschaftsgefühl gestärkt.

GoV: Möchtest Du dich weiterhin ehrenamtlich engagieren?

Putri: Die Menschen bei ENGAGIERTE NEWCOMER geben mir sehr viele positive Impulse und ich mag die Art, wie sich alle gegenseitig motivieren und unterstützen. Da ich mich so wohl mit dem ehrenamtlichen Engagement fühle, habe ich dieses Gefühl bereits in meinem Umfeld verbreitet und versuche Menschen zu zeigen, dass Volunteering eine tolle Möglichkeit darstellt. Auch ich möchte mich noch weiter einbringen und mit dem Volunteering weitermachen. Da ich nur einmal die Woche bei OMA’s Café arbeite und ich mich gerne noch über Gartenarbeit hinweg engagieren möchte, würde ich mich gerne noch im politischen Bereich engagieren. Mein neuer Coach stellte relativ schnell eine Verbindung zum Polnischen Sozialrat her, bei welchem ich mich in Zukunft engagieren möchte. 

Willst Du auch tolle Menschen kennenlernen, deine Deutschkenntnisse verbessern und aktiv etwas zu der Gesellschaft beitragen? Dann bewirb dich jetzt unter engagierte-newcomer.de. Wir freuen uns auf Dich!

Karina Hein Autorenbox

Über die Autorin

Karina ist Praktikantin im Communications Team bei GoVolunteer. Normalerweise studiert sie im wunderschönen, kleinen Marburg Sozialwissenschaften und will später Journalistin werden. Sie interessiert sich für gesellschaftliche Themen, Kultur und Nachhaltigkeit.