Ghuna möchte anderen Menschen helfen, die in der gleichen Situation sind, in der sie war.

„Vor eineinhalb Jahren bin ich von Syrien nach Deutschland gekommen. Ich bin 28 Jahre alt und habe in Aleppo Bauingenieurwesen studiert. Nach dem Krieg in meiner Heimat habe ich mich dazu entschieden nach Deutschland auszuwandern. An der deutschen Botschaft in Beirut beantragte ich ein Studentenvisum. Es ist wirklich schwer ein Visum zu bekommen, aber nach zwei Jahren warten, habe ich es dann doch noch erhalten. Um hier in Deutschland besser anzukommen und mich in die Gesellschaft zu integrieren, habe ich begonnen mich ehrenamtlich zu engagieren. Ich möchte neue Menschen kennenlernen, viele neue Erfahrungen sammeln und vor allem besser Deutsch lernen.“

Ghuna engagiert sich bei Koch- und Sprachkursen
Engagierte Newcomerin Ghuna gibt virtuelle Arabischkurse

Ghuna engagiert sich ehrenamtlich bei Über den Tellerrand

„Ich habe keine konkrete Aufgabe bei Über den Tellerrand, sondern kann mich frei an verschiedenen Projekten beteiligen. Gemeinsam mit meinen Kolleg:innen planen wir verschiedene Workshops und Aktivitäten. Außerdem nehme ich sehr gerne selbst an Kochkursen teil. Momentan gebe ich auch noch virtuelle Arabischkurse für Menschen die diese Sprache neu lernen möchten.“

Engagierte Newcomerin Ghuna gibt virtuelle Arabischkurse
Engagierte Newcomerin Ghuna gibt virtuelle Arabischkurse

Frei Arbeiten, eigene Ideen einbringen und kreativ Umsetzen

„Mir macht es unglaublich viel Spaß mich ehrenamtlich zu engagieren, weil ich viel freier bin. Ich kann jeder Zeit nach Unterstützung Fragen und bekomme Hilfe wenn mir etwas schwerfällt. Das ist ganz anders als bei meinem bisherigen Beruf. Auch in Syrien habe ich mich schon freiwillig engagiert. Hier in Deutschland gibt es jedoch noch mehr vielseitige Projekte, von Sportprojekten bis zu Kochkursen. Das finde ich sehr toll.“

In einem neuen Land geschätzt und wahrgenommen werden

„Wenn man in einem neuen Land ankommt, braucht es Zeit bis man neue Menschen kennenlernt, Freunde findet, eine neue Sprache lernt oder ein Jobangebot bekommt. Das Ehrenamt bei Über den Tellerrand hat mir bei all diesen Dingen schon sehr geholfen, weil ich mich dadurch auch selbst weiter entwickeln konnte. Ich habe schon viele nette Leute kennengelernt und es macht mich sehr glücklich das Gefühl zu bekommen von anderen Menschen wertgeschätzt zu werden.“