„Ich engagiere mich ehrenamtlich bei Newcomer*innen gegen Corona, um der Gesellschaft etwas zurückzugeben, denn nur wenn jeder was gibt, funktioniert dann die Gesellschaft.“

Osama (23) aus Syrien engagiert sich als Telefon-Dolmetscher bei Triaphon und unterstützt, wenn es in Krankenhäusern Verständigungsschwierigkeiten mit Patienten gibt, die kein Deutsch sprechen. Momentan helfen eine Vielzahl an Menschen im Projekt Newcomer*innen gegen Corona.

Neu in Berlin? Lust zu helfen? Engagiere Dich gemeinsam mit anderen in der Coronahilfe! Neuberliner*innen leisten einen Beitrag zur Eindämmung der Pandemie und engagieren sich für die Versorgung ihrer besonders betroffenen Mitbürger*innen.

Gemeinsam mit anderen Newcomer*innen ist Osama Teil des Projekts „Newcomer*innen gegen Corona“, das GoVolunteer mit dem Land Berlin gestartet hat. Mit dem Projekt bringen wir Menschen, die neu in Deutschland sind mit Menschen zusammen, die während der Coronakrise Hilfe für andere organisieren.

Du willst mitmachen? Melde Dich jetzt an!

In dem Projekt kannst du auch Ahmad kennen lernen. Der gebürtige Syrer näht von Hand tausende Masken und verteilt diese in seiner Nachbarschaft. Als die Coronakrise begann, kaufte sich der gelernte Schneider eine Nähmaschine und organisierte Nähstoffe. Wenn Du Dich noch fragst, wie du in der Coronakrise helfen kannst findest du zusätzliche Informationen auf dieser Seite.

Jetzt anmelden