Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie ist Hygiene die Top-Prio in Deinem Alltag, Du hast nur leider keine Ahnung, wie Du den dabei entstehenden Müll (Verpackungen, Sprühflaschen, etc.) vermeiden kannst? Wenn Du nicht gerade im medizinischen Bereich oder im Supermarkt arbeitest, findest Du hier ein paar hilfreiche Tipps, um müllfrei und gepflegt durch den Corona-Alltag zu kommen.

Warum ist Müllvermeidung überhaupt wichtig?

Weltweit häuft sich immer mehr Müll an, verschmutzt Lebensräume und schadet Tier und Mensch. Deutschland zählt mit 127.800 Tonnen Müll täglich (!) zu den 5 größten Müllproduzenten der Welt. DU kannst helfen, diese Summe zu verringern!

Tipp Nr. 1: Seife statt Desinfektionsmittel

Zuhause reicht es gemäß der Deutschen Apothekerzeitung vollkommen, sich durch regelmäßiges Händewaschen vor einer Infektion zu schützen. So kannst Du nicht nur das Desinfektionsmittel dem medizinischen Personal überlassen, das es durch den ständigen Kontakt mit kranken Menschen wirklich braucht, sondern auch unnötigen Abfall vermeiden.

Ein unverpacktes Seifenstück bekommst Du total einfach in vielen Biomärkten wie Denn’s oder Alnatura. Jetzt ist nur noch wichtig, dass Du Dir die Hände RICHTIG wäschst. Wenn Du noch einmal sichergehen willst, dass Du das auch wirklich ordentlich machst, zeigt Dir die Apothekenumschau nochmal ganz genau wie:

Tipp Nr. 2: Stoffmasken statt Einweg-Mundschutz

Benutze (selbstgenähte) Mund-Nasen-Schutzmasken aus Stoff, die Du bei 60 Grad waschen oder abkochen kannst. Falls Du keine Mund-Nasen-Masken hast, genügt auch ein Halstuch. Wichtig ist hierbei nur, dass es eng anliegt! Tipps zur Reinigung findest Du in diesem Instagram Post.

Tipp Nr. 3: Stofftaschentücher statt Tempos

Stofftaschentücher – Igitt? Nicht, wenn Du sie richtig verwendest! Wer krank ist, sollte nur 1 Mal in ein Taschentuch schnäuzen. Ob krank oder gesund, wasche Deine Stofftaschentücher in diesen Zeiten bei mind. 60 Grad oder bügele sie. Unterwegs kannst Du benutzte Stofftücher einfach in einem Stoffbeutel sammeln. Zuhause kommen sie dann in die Wäsche. So steht deiner Hygiene kein Müll mehr im Wege!

Quelle: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Bald findest Du auf GoNature weitere Tipps für einen nachhaltigen Lebensstil und vor allem viele tolle Engagementmöglichkeiten im Natur- und Artenschutz! Folge jetzt schon dem GoNature Instagram – Channel und sei dabei, wenn die Plattform online geht!

Diese Informationen haben wir vor allem aus dem Blog WastelandRebel! Schau gerne dort vorbei für mehr Informationen zu einem Zero Waste Lifestyle.