Circa 30% der Wohnungs- und Obdachlosen in Bayern sind Frauen und Mütter mit Kindern. Dabei leben wohnungslose Frauen ihr Schicksal meist unauffälliger als Männer. Sie halten unzumutbare Beziehungen länger aus und suchen notfalls Unterschlupf bei Bekannten und Freunden. Sie leben zwar seltener auf der Straße, sind aber schneller in der Gefahr ihre Wohnung zu verlieren. Denn Frauen verdienen weniger als Männer. Sie arbeiten oft in Teilzeit und finden daher schwerer eine Wohnung, die sie sich leisten können. Die Situation verschärft sich zusätzlich, wenn sie sich vom Partner trennen oder Kinder haben und diese alleine erziehen müssen. Aber auch häusliche Gewalt sowie physische/psychische Krankheiten sind ein großes Problem.

So unterstützt der SkF wohnungslose Frauen

Die betroffenen Frauen können Beratungsangebote des Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) wahrnehmen. Dazu gehören etwa SkF-eigene betreute Wohnmöglichkeiten. Dabei arbeitet der SkF eng mit freiwilligen Helfer*innen zusammen. Sie bieten Betroffenen persönliche und individuelle Unterstützung an (etwa Hilfe beim Deutschlernen, Nachhilfe, Begleitung zu Ämtern, Unterstützung bei der Freizeitgestaltung). Außerdem können sie für bestimmte Aufgaben angefragt werden (etwa als Friseur*in, handwerkliche Hilfe, PC-Training, Pfortendienst).

So kannst Du dich beim SkF engagieren

Auch Du kannst dich beim SkF für wohnungslose Frauen engagieren! Dabei wirst Du aktiv in das Team eingebunden und von einer hauptamtlichen Ansprechpartnerin unterstützt. Diese steht Dir durch regelmäßigen Austausch fachlich unterstützend zur Seite. Durch verschiedene Angebote – wie Workshops, exklusive Stadtführungen oder gemeinsame Feste – kommst Du zudem mit anderen Helfer*innen in Kontakt. So kannst Du auch einen Blick hinter die Kulissen des SkF werfen.

Die Schwerpunkte vom SkF

Die Schwerpunkte des SkF München e.V. liegen in der Schwangerschaftsberatung, der Kinder- und Jugendhilfe, den Mutter-Kind-Häusern, der Wohnungslosen- und Straffälligenhilfe sowie im Schutz von gewaltbetroffenen Frauen. Über 30 Fachdienste, Einrichtungen, Maßnahmen und Projekte des SkF München betreuten jährlich rund 4200 Klient*innen und führen etwa 7000 Beratungsgespräche. Die professionelle Arbeit der gut 320 Mitarbeiter*innen unterstützen über 330 ehrenamtlich Engagierte.

Engagiere dich jetzt beim SkF München!

Über die Autoren

Das hier ist ein Gastartikel, den SkF für Dich geschrieben hat. :)