Am 8. März feiern wir den internationalen Frauentag! Die wichtigsten Fakten zum Weltfrauentag und Tipps, welche soziale Projekte für Frauen und Mädchen Du unterstützen kannst, gibt es hier.

Was ist der Weltfrauentag?

Seit über 100 Jahren wird der internationale Frauentag gefeiert. In Berlin ist der Tag seit 2019 sogar offizieller Feiertag! Hast Du Dich schon einmal gefragt, warum eigentlich?

Im Jahr 1910 forderte die deutsche Sozialistin Clara Zetkin „Keine Sonderrechte (für Frauen), sondern Menschenrechte!“ 1 Jahr später gingen Frauen in Deutschland, Schweiz, Österreich und Dänemark auf die Straße. Ihre Forderung: Wahlrecht und mehr politische Teilnahme!

Bis heute hat der Tag nicht an Bedeutung verloren. Jedes Jahr versammeln sich Frauen an den verschiedenen Orten der Welt und machen auf die andauernden Misstände aufmerksam. Immer noch wird Gewalt auf Frauen ausgeübt. Gleichberechtigung und die Rechte der Frauen bleiben brandaktuelle Themen.

Warum engagiert sich GoVolunteer für Gleichberechtigung?

Bei GoVolunteer leben wir unsere Werte. Einer davon lautet: Wir glauben an Freiheit und Gleichberechtigung und wollen auf die Gesellschaft als Ganzens einwirken. Eine bunte und tolerante Gesellschaft entsteht nur, weil es Menschen gibt, die sich ehrenamtlich engagieren und Orte für Begegnung und Austausch schaffen.

Deshalb unterstützen wir auch gezielt Projekte, die sich konkret für Frauen einsetzen. Mädchen und Frauen sollen in ihren Talenten gestärkt und zur Selbstbestimmung befähigt werden. Gleichberechtigung und Chancengleichheit sind kein Traum mehr, weil Mädchen und Frauen ihre Fähigkeiten kennen und für eine offene Gesellschaft einsetzen.

Wie kann ich mich für Frauen stark machen?

Du möchtest Dich gezielt bei Frauenprojekten engagieren? Hier stellen wir Dir 3 Projekte vor.

1. #Bikeygees

Du kannst Fahrrad fahren? Dann hast Du beste Voraussetzungen, um #Bikeygees zu unterstützen. Im Projekt hilfst Du Frauen und Mädchen, die nie Fahrrad fahren lernen konnten, auf dem Weg in die mobile Freiheit. Und ganz nebenbei stärkst Du ihr Selbsbewusstsein, ihre Eigenständigkeit und lernst tolle Menschen und ihre Geschichten kennen!

2. Trixiewiz

Trixiewiz entwickelt Angebote mit und für Frauen mit Migrations- und Fluchterfahrung in Berlin. Die feministische Organisation möchte Frauen befähigen, aktiv am geselleschaftlichen Leben teilzunehmen. In verschiedenen politischen und kulturellen Angeboten setzt sich Trixiewiz gegen Rassismus und Diskriminierung ein.

3. ASDIQA

Das Mentoringprogramm ASDIQA bringt Berliner*innen und Frauen diverser Herkunft zusammen. In Tandems (Partnerschaften) wird gemeinsam deutsch gelernt. Bei coolen Frauenevents, Kochabenden oder Deutschkursen kannst du nicht nur Frauen unterstützen, sondern auch eine gute Zeit haben.

Wie kann ich in meiner Stadt Frauen unterstützen?

Wie Du siehst, ist es gar nicht kompliziert, sich für Frauen stark zu machen. Auf GoVolunteer.com findest Du viele weitere Projekte für Frauen in über 100 Städten in ganz Deutschland. Neben vielen Frauenprojekten gibt es noch viele andere Möglichkeiten sich einzubringen. Du möchtest gerne Menschen helfen, die neu in Deutschland sind? Oder du suchst nach Projekten in deiner Heimatstadt? Finde dein Projekt und #MachMit!

Über die Autorin:

Stephanie Friedrich studiert im 4. Semster den Master „Medien Ethik Relgion.“ Wenn sie nicht für GoVolunteer schreibt, ist sie in der Welt unterwegs.