Obwohl jedes Jahr Tonnen von Lebensmitteln weggeschmissen werden, müssen bedürftige Menschen täglich um ihr Essen kämpfen. Ganz schön verrückt. Im Rahmen unseres Themenmonats zu „Wohnungslosigkeit und Obdachlosigkeit“ möchten wir Dir deshalb auch Organisationen vorstellen, die sich genau diesem Widerspruch widmen. Deshalb haben wir mit der Frankfurter Tafel gesprochen und sie gefragt, was sie konkret machen und wie Du dich auch selbst bei einer Tafel einbringen kannst.

Wer ist die Frankfurter Tafel e.V.?

Wir verteilen gespendete Lebensmittel an bedürftige Menschen in Frankfurt. Kurz gesagt „Wir bringen’s Essen wo’s hingehört.“

Gegründet wurden wir im März 1995 von Hella Schmieder und sind seit Mai 1995 im Vereinsregister eingetragen. Frau Schmieder hat ziemlich schnell Menschen gefunden, die sie unterstützten und bei der Ausgabe des Essens halfen.

Wo seid ihr aktiv?

Wir verteilen die Essen-Spenden regional im Raum Frankfurt. Im Monat erhalten wir circa 270 Tonnen Lebensmittel, die sonst entsorgt werden würden. Die Essens-Spenden stammen dabei zum Beispiel von bekannten Lebensmittelmärkten und Bäckereien der Region.

Frankfurter Tafel Engagement

Und was macht Eure Organisation konkret?

Wir verteilen das Essen in unseren eigenen Lebensmittelausgaben regional in der Stadt. Die erste Ausgabestelle in Frankfurt wurde bereits 2002 eröffnet. Am Anfang haben wir noch unregelmäßig und nur relativ wenigen Bedürftigen helfen können. Mittlerweile hat sich das alles aber zu einem professionell geführten System mit insgesamt 11 Ausgabestellen entwickelt. So können wir heute circa 15.000 Menschen behilflich sein.

Außerdem helfen wir noch ca. 72 sozialen Organisationen, durch die wir nochmal 12.000 Menschen unterstützen können. Dazu zählen zum Beispiel auch Jugendhäuser, Drogeneinrichtungen und Obdachlosenessen. So engagieren sich mittlerweile 182 Ehrenamtliche bei der Frankfurter Tafel e.V.. Die Frankfurter Tafel finanziert sich nur über Spenden.

Wie können sich Menschen bei Euch engagieren?

Die Frankfurter Tafel e.V. sucht immer wieder Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die tatkräftig zupacken können.

Wie wäre es damit: 1 x pro Woche einen engagierten Einsatz für die bedürftigen Mitmenschen in unserer Stadt? Das Team der Frankfurter Tafel e.V. würde sich freuen, wenn Sie uns einen Tag Zeit und Arbeitskraft schenken. Wir benötigen Mitarbeiter in den Ausgabestellen für Lebensmittel in den verschiedenen Frankfurter Stadtteilen und Fahrer.

Wo braucht ihr konkrete Hilfe und Unterstützung?

Lebensmittelausgaben:
In einer Lebensmittelausgabe sollte man der Tafel Zeit von 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr schenken.
Tafelarbeit bedeutet körperlich Arbeit, also
• volle Obst- und Gemüsekisten tragen
• Lebensmittel aussortieren und für die Verteilung an die Tafelkunden vorbereiten

Fahrdienst:
Im Fahrdienst benötigen wir immer wieder geübte und zuverlässige Fahrer, die z.B.
• einen Mercedes Sprinter ohne Probleme durch die Straßen Frankfurts steuern können
• nach einem Logistikplan die Supermärkte anfahren
• anschließend soziale Einrichtungen oder Lebensmittelausgabestellen mit den eingesammelten Lebensmittel beliefern

Engagiere Dich jetzt bei der Frankfurter Tafel!