Vielleicht habt ihr es schon mitbekommen: Mit dem „Ausgezeichneten-Engagement“-Siegel zeichnen wir soziale Projekte aus, die vorbildliche Arbeit mit freiwilligen Helfer*innen leisten. Zu diesen Projekten zählt auch Schülerpaten. Mit ihnen haben wir ein Interview durchgeführt, um Dir zu zeigen, warum ein Ehrenamt dort so viel Spaß macht!

GoV: Erzählt uns kurz über Eure Organisation. Was macht Ihr? Wie viele freiwillige Helfer*innen engagieren sich bei Euch?

Schülerpaten: Schülerpaten Berlin vermittelt Bildungspatenschaften zwischen Ehrenamtlichen und Berliner Schüler*innen mit Migrationshintergrund. Aktuell engagieren sich etwa 170 Freiwillige in einer Patenschaft. Darüber hinaus unterstützen uns 28 Berliner*innen ehrenamtlich im Orga-Team.

GoV: Was kann man als Helfer*in bei Euch machen?

Schülerpaten: Als Pate*in unterstützt man ein Kind wöchentlich bei den Hausaufgaben und setzt sich so für mehr Chancengerechtigkeit im deutschen Bildungssystem ein. In unserem Team kann man sich in verschiedenen Bereichen ehrenamtlich einbringen: Fundraising, Öffentlichkeitsarbeit, Vermittlung der Patenschaften und Betreuung der Patenschaften.

GoV: Und was ist für Euch der Schlüssel zu guter Kommunikation mit freiwilligen Helfer*innen?

Schülerpaten: Als Organisation, deren Team überwiegend aus Freiwilligen besteht, setzen wir auf digitale Kommunikation und Infrastruktur. Das bedeutet nicht nur, dass alle Freiwilligen eine eigene E-Mail Adresse bei uns bekommen, sondern auch, dass Aufgaben online auf Trello notiert werden, in der Cloud gemeinsam an Dokumenten gearbeitet wird und die nächsten Termine erdoodelt werden. So können unsere Freiwilligen von überall aus Kontakt halten und mitarbeiten.

GoV: Immer mehr Menschen wollen sich freiwillig für einen guten Zweck engagieren. Welche Entwicklung würdet Ihr Euch für die Zukunft des Ehrenamts wünschen?

Schülerpaten: Eine Patenschaft entfaltet nicht von jetzt auf gleich ihre Wirkung. Um etwas zu bewirken, ist ein längerfristiges Engagement nötig. Wir würden uns wünschen, dass auch in einer Stadt wie Berlin mit ihren zahlreichen Angeboten und Möglichkeiten, mehr Menschen den Mut haben, sich auf ein längerfristiges Engagement einzulassen.

GoV: Wieso sollte ein Ehrenamt jeden interessieren?

Schülerpaten: Im Ehrenamt kann man nicht nur etwas Gutes für die Gemeinschaft tun, sondern es ist auch eine tolle Gelegenheit, in einem sicheren Rahmen neue Fähigkeiten zu erlernen. Außerdem ist es eine wunderbare Möglichkeit, neue Leute kennenzulernen!

Selbst in einem ausgezeichneten Projekt engagieren

Sich als Freiwillige*r in einem Projekt wohlzufühlen ist enorm wichtig, um sich wirklich langfristig dafür zu begeistern. Wenn Dir die Arbeit bei Schülerpaten e.V. gut gefällt und Du dir vorstellen kannst dort Dein Ehrenamt zu starten, kannst Du direkt über unsere Website starten!

Starte jetzt Dein Engagement bei Schülerpaten Berlin e.V.