Mit über 28.000 Teilnehmer*innen war der #WirVsVirus-Hackathon der Bundesregierung vom 20.-22. März der größte Hackathon der Welt. Das Ergebnis sind 1.500 digitale Lösungen, eine wachsende #WirVsVirus Community und eine wichtige Erkenntnis: Die Problemlösungskompetenz der Zivilgesellschaft muss aktiver für die Herausforderungen unserer Zeit genutzt werden!

147 Projekte wurden ausgewählt und im #WirVsVirus Umsetzungsprogramm Lösungen für Probleme im Zuge der COVID-19-Pandemie entwickelt und getestet. Unter der Schirmherrschaft des Bundeskanzleramts arbeiteten die Entwickler*innen mit vielen Menschen zusammen. So kamen rund 300 Expert*innen aus Bundes- und Länderministerien, Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft, in einem gemeinsamen Prozess, zusammen.

Diese #WirVsVirus-Projekte suchen freiwillige Helfer*innen

Die Top-Projekte des #WirVsVirus Hackathons sind bereits in der Umsetzung. Jetzt suchen sie freiwillige Unterstützung im Kampf gegen die gesellschaftlichen Herausforderungen rund um Covid-19. 

Du kannst bei den #WirVsVirus-Projekten mitmachen! Hilf mit und engagier Dich als Social Media Manager*in, als Rechtsberater*in, Coder*in, Webdesigner*in oder Psycholog*in bei diesen innovativen Projekten:

Um das Lieblingslokal vor der Haustür zu unterstützen, können Menschen ein Soliticket bei Membrs kaufen. Davon werden 50% direkt an die Partner*innen ihrer Wahl weitergeleitet. Goodies, Benefits und Co. werden für ein Jahr an die Spender*innen verteilt – und das alles für nur 12€. Unterstütze die “Membrs” im Marketing!

Um auch die Menschen zu erreichen, die keinen Internetzugang haben, wurde MACHBARSCHAFT entwickelt. Ein Telefonservice für ältere Nachbar*innen, die ihre Anfragen für Einkäufe und weiteres stellen können. Künstliche Intelligenz sorgt dann dafür, dass die Anfrage an eine App und somit an Helfer*innen weitergeleitet wird. Unterstütze als Texter*in, Entwickler*in oder mit anderen Skills.

Um allen Schüler*innen in Deutschland die Chance auf Bildung zu ermöglichen, wurde die Corona School gegründet. Unabhängig von sozialem Status, Herkunft oder Geschlecht fördern sie Schüler*innen mit digitalen und kostenlosen Programmen. Hilf mit bei der technischen Weiterentwicklung des Projekts! Du kannst auch anders helfen. Studierst Du? Dann unterstütze Schüler*innen durch 1:1-Betreuung per Video-Chat!

Vielen religiösen Gemeindemitgliedern fehlt der Besuch in Kirchen, Moscheen und Synagogen. Geplant ist eine Open-Source-App, die diese digital vernetzt und damit das Zusammenleben ermöglicht. Meinegemeinde.digital wollen eine gemeinde-individuelle Lösung für alle bereitstellen. Unterstütze sie mit Deinem technischen Wissen, bei der Einführung des Projekts oder im Bereich social media.

Um Unterstützung im Alltag auf allen Seiten zu stärken, entwickelt Karmakurier ein System, das Karmapunkte verteilt. Somit wird Solidarität nicht nur gefördert, sondern auch visualisiert und messbar gemacht. Die gesammelten Karmapunkte können sogar an nachhaltige Projekte gespendet werden. Hilf mit bei der Entwicklung der WebApp!

Um Menschen weder beim Sterben noch in der Trauer alleine zu lassen, wurde der SterbeNotruf Deutschland gegründet. Das gemeinnützige Projekt sorgt dafür, dass Sterbebegleitung und Trauerbegleitung auch digital, virtuell und hybrid stattfinden können. Unterstütze sie beim Fundraising und vielem mehr!

Um Menschen zu helfen, die Hilfe suchen oder sich für das Themenfeld psychische Gesundheit interessieren, wurde MentalMentor gegründet. Die Plattform hat analoge sowie digitale Angebote, die durch eine Filterfunktion individuell angepasst werden können. Unterstütze jetzt mit Deinem Wissen in den Bereichen IT, Datenschutz und Psychologie!

Die Silberdraht Initiative ist davon überzeugt, dass digitale Teilhabe nicht beim Alter aufhören sollte. Überregionale Informationen und Unterhaltung aus dem Internet wird der Generation 65+ per Telefon verfügbar gemacht. Unterstütze das Projekt unter anderem im Fundraising oder der Rechtsberatung!

Gerade in Zeiten der Coronakrise, sind Labore und deren Ressourcen, wichtig für uns alle. Um einen Überblick über die benötigten Ressourcen, sowie Personal und und Geräte, zu schaffen, wurde die Plattform LabHive entwickelt. Dort werden Freiwillige/ Personal, Labore und Lieferanten mit Diagnostikzentren zusammengebracht. Unterstütze sie bei der Erweiterung um ein neues Tool!

Um die Prozesse in den Gesundheitsämter zu beschleunigen und vereinfachen, arbeitet das Projekt an maßgeschneiderten digitalen Lösungen. Umgesetzt in einem Open-Source Projekt will IMIS damit nicht nur in Deutschland, sondern auch international zur Pandemie-Bekämpfung beitragen. Hilf jetzt mit als Organisator*in, im IT-Bereich oder einem anderen Bereich!

Das Netzwerk aus Projekten arbeitet gemeinsam an der Digitalisierung des Gesundheitswesens. Das Ziel: Gesundheitsversorgung einfacher und effizienter gestalten. Werde Teil des Teams als Full-Stack Developer und hilf beim Launch ihrer Website!

Jedes Geschäft einer Stadt ist wichtig für unser Zusammenleben. Die Vision von lokalkauf ist eine Plattform, die den lokalen Einzelhandel stützt und Kunden direkt mit Betrieben zusammenbringt. Hilf jetzt mit bei der Entwicklung eines Kampagnen-Films!

Deine Chance Deine Skills sinnvoll einzubringen und zu lernen!

Du bist Profi in Deinem Bereich? Super! Wenn Du freiwillig die #WirVsVirus-Projekte unterstützt, setzt Du Deine Skills sinnvoll im Kampf gegen gesellschaftliche Herausforderungen ein. So tust Du nicht nur Dir selbst etwas Gutes, sondern ermöglichst auch anderen Freiwilligen von Dir zu lernen.

Du bist kein Profi aber willst trotzdem mitmachen? Ein Ehrenamt ist immer auch die Chance, neue Skills zu erlernen und sogar beruflich neue Perspektiven zu eröffnen. Bei den innovativen #WirVsVirus-Projekten kannst Du Dich gemeinsam mit kreativen und engagierten Menschen weiterentwickeln.

Finde Dein Engagement auf GoVolunteer.com