Coronakrise: So entlastet Du medizinisches Personal

Published On: 07.04.2021|Kategorien: Corona-Hilfe, Engagiere Dich|2.2 min read|

Die Coronakrise stellt das Gesundheitssystem vor neue Herausforderungen. Ein rasanter Anstieg an Covid-19 erkrankten Personen kann das Gesundheitssystem überfordern. Daher ist eine Entlastung des medizinischen Personals jetzt dringend gefragt.

Dabei kannst Du helfen, indem Du zum Beispiel als Medizinstudent:in in Kliniken und Gesundheitsämtern in ganz Deutschland Deine Unterstützung anbietest. Aber auch ohne medizinische Kenntnisse kannst Du Hilfe leisten, zum Beispiel bei Telefonübersetzungen für Patient:innen und Kliniken oder bei der Kinderbetreuung von Pflegepersonal.

Helfen als Medizin-Profi oder -Student:in

  • Auch Gesundheitsämter arbeiten in diesen Tagen auf Hochtouren. Wenn Du Medizin studierst und das Gesundheitsamt in Deiner Nähe unterstützen willst, bewirb Dich hier.
  • Krankenpflegende und Pflegekräfte in Kliniken und Pflegeheimen arbeiten oft bis zur Erschöpfung. Als (ehemalige) Pflegekraft kannst Du jetzt mit Pflegesterne.de Deine alten Kolleg:innen unterstützen.

Als Freiwilliger Ärzte und Pfleger:innen unterstützen

  • Das Projekt Triaphon organisiert einen ehrenamtlichen Telefon-Übersetzungsservice für Patient:innen und Kliniken in ganz Deutschland.
  • Beim Universitätsklinikum Schleswig Holstein können sich freiwillige Helfer auch ohne medizinische Vorerfahrung melden. Denkbar sind beispielsweise Einsätze als Lieferfahrer:in und andere logistische Aufgaben. Über dieses Formular kannst Du Dich melden.
  • AirBnB-Vermieter können ihre Ferienwohnungen kostenlos medizinischem Personal zur Verfügung stellen. So können medizinische Fachkräfte nicht nur in ihrer Heimatstadt überlastete Kliniken unterstützen.
  • Deine Spende über Kochen-für-Helden.de sorgt dafür, dass Menschen in Funktionsberufen, etwa Ärzt:innen oder Pfleger:innen eine warme Mahlzeit bekommen.
  • Wie schnell breitet sich das Virus aus? Wo sind Infektionsherde? Als ehrenamtlicher Infektionshelfer:in kannst Du dabei helfen, die Covid-19-Infektionskette zu verfolgen und somit die Grundlage für bessere medizinische und politische Entscheidungen schaffen. Im Krisenmanagement des Landes Rheinland-Pfalz übernimmst Du Aufgaben wie die telefonische Befragung von Covid-19-Patient:innen oder sprichst mit möglichen Kontaktpersonen.
Jetzt für den Newsletter anmelden!

Sharing is caring