Extremes Unwetter ist in Deutschland eine Seltenheit. Bilder der Überschwemmungen, wie die aus NRW, Rheinland-Pfalz, Bayern und Sachsen haben wir in Deutschland kaum gesehen. Expert:innen sprechen sogar von einer Jahrhundert-Hochwasserkatastrophe: Mindestens 160 Menschen sind gestorben, tausende sind verletzt und vermisst – viele haben ihre Lebensgrundlage verloren. Häuser sind eingestürzt oder zerstört, Hab und Gut wurde mit dem Hochwasser weggeschwemmt. Existenzen sind gefährdet. Die Bilder gehen um die Welt. Viele Menschen sind schockiert von den Bildern und möchten helfen. In diesem Artikel erfährst Du, wie auch Du Deinen Beitrag leisten kannst und wo Deine Hilfe gebraucht wird.

1. Spenden für die Opfer der Hochwasserkatastrophe

Die einfachste Möglichkeit zu helfen sind Geldspenden. Die Betroffenen der Flutkatastrophe brauchen nun dringend Geld, um ihre Lebensgrundlage wieder aufzubauen. Der Sachschaden wird in Milliardenhöhe geschätzt. Spende jetzt an Betroffene!

Auch die Hilfsorganisationen, die die Not- und Katastrophenhilfe leisten, benötigen Geld, um möglichst gut operieren zu können. Die Einsätze sind teuer und aufwendig. Spende jetzt an das Deutsche Rote Kreuz, die deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. (DLRG), die Aktion Deutschland Hilft oder die Malteser.

Die Stadt Hagen hat ein Spendenkonto eingerichtet, wo Du Betroffene finanziell unterstützen kannst. Spende unter dem Verwendungszweck “Hochwasser Hagen” an IBAN DE 2345 0500 0101 0000 0444. Es werden noch Hilfsorganisationen ausgewählt, die sich um die Verteilung der Spenden an die vom Hochwasser betroffenen Hagener:innen kümmern.

2. Sachspenden für die Opfer der Hochwasser-Katastrophen

Die Lager für Sachspenden sind bereits ausgeschöpft, wie die Feuerwehr und die Verbandsgemeinde Adenau mitteilt. Bringe also nicht ohne weiteres Sachspenden (z.B. Lebensmittel oder Kleidung) zu den Sammelstellen. Hier > kannst du mögliche Sachspenden für die Stadt Hagen registrieren.

3. Hilf persönlich in den Hochwasser-Gebieten

Jede helfende Hand wird gebraucht. Wohnungen, Straßen, ja, ganze Städte müssen aufgeräumt werden. Die schiere Kraft der Wassermassen hat alles was nicht niet und nagelfest ist weggeschwemmt und zerstört.

Hier > kannst Du Dich als freiwillige:r Helfer:in registrieren. Vor allem Menschen die besondere Fähigkeiten haben wie Kettensäge bedienen, LKW fahren, Elektriker, Schweißer, etc. werden gesucht, aber auch Leute für die Verpflegung und Hotlines.

Auch Geräte (z.B. Kräne, Bagger, Kettensägen, etc.) können hier zur Verfügung gestellt werden. Diese kannst Du hier > registrieren.

Übernachtungsmöglichkeiten für die Betroffenen, die ihre Wohnungen durch das Hochwasser verloren haben werden dringend benötigt. Dafür kannst Du Dich hier > registrieren.

Du bist Mediziner, arbeitest in der Pflege oder hast eine Sanitätsausbildung? Dann kannst Du Dich hier > registrieren.

Auch durch die Hochwasserkatastrophe bedingt besteht aktuell eine Knappheit an Blutreserven im gesamten Blutspendewesen. Demnach wird jede Blutspende begrüßt und gebraucht. Das Deutsche Rote Kreuz schlägt Alarm und bittet um Unterstützung.

Du möchtest Blut spenden? Dann informiere Dich hier > wann und wo das geht und vereinbare einen Termin.

Informationen über das Hygienekonzept und Hygieneregeln während der Corona-Zeiten findest du hier >.

4. Hilf Deinen Nachbar:innen

In Krisensituationen wie der Hochwasser-Katastrophe ist Solidarität am wichtigsten. Du bist in der Region und hast die Möglichkeit zu helfen? Hilf Deinen Nachbar:innen!

Frag bei Deinen Nachbar:innen, Freund:innen und Familie rum, ob jemand eine Übernachtungsmöglichkeit, Lebensmittel, Hygieneartikel oder emotionale Stütze braucht. Sei für Deine Mitmenschen da und unterstütze sie.

Hier > findest Du eine Facebook-Gruppe für Solidarische Nachbarschaftshilfe in NRW.

Hier > findest Du eine Facebook-Gruppe für Hochwasserhilfe in Ahrweiler.

5. Schaffe Aufmerksamkeit für Hochwasser-Betroffene

Sensibilisierung kann zu Motivation führen. Indem Du Beiträge auf den Sozialen Medien teilst und Deine Mitmenschen dazu aufforderst zu helfen, kannst Du für mehr Spenden und Aufmerksamkeit sorgen. Diese Beiträge kannst Du jetzt auf Instagram teilen:

6. Hilf Tieren, die vom Hochwasser betroffen sind

Tiere hat das Hochwasser ebenfalls unvorbereitet getroffen. Sie haben oft keine Möglichkeit zu fliehen weil sie eingesperrt sind. Viele Tiere wurden gerettet, einige sind noch vermisst. Falls Du ein Tier findest kannst Du sie in diesen Facebook-Gruppen für NRW und im Kreis Ahrweiler melden.

Auch Tierheime sind betroffen. Hier > kannst Du direkt anden Deutschen Tierschutzbund e.V. spenden.

Hier > findest Du eine Facebook-Gruppe für betroffene Tierhalter:innen.

7. Engagiere Dich in der Katastrophenhilfe

Katastrophenschutz wird in den nächsten Jahren immer wichtiger werden, da der Klimawandel zu mehr extremem Wetter überall auf der Welt führen wird. Jede helfende Hand wird dort gebraucht.

Engagiere Dich bei der größten Wasserschutzorganisation der Welt bei der DLRG!

Die freiwillige Feuerwehr sucht Menschen, die retten, löschen, bergen und schützen. Finde hier > das passende Engagement bei der Feuerwehr in Deiner Nähe!

8. Engagiere Dich gegen die Klimaerwärmung

Extreme Wetterverhältnisse sind eine Folge des Klimawandels und werden in den nächsten Jahren erwartungsgemäß schlimmer. Zwar kann man nicht jedes Wetterereignis auf den Klimawandel zurückführen, jedoch macht der Klimawandel diese wahrscheinlicher. Dieses Video von Simplicissimus zeigt, wie der Klimawandel in Deutschland zu spüren sein wird. Engagiere Dich jetzt für das Klima, damit die Klimaerwärmung aufgehalten werden kann! Auf GoVolunteer findest Du viele Möglichkeiten Dich für das Klima zu engagieren, ob online oder offline, ob lokal oder bundesweit. Zum Beispiel bei Fridays for Future.

Wenn Du dich für den Natur- und Artenschutz engagieren willst, dann findest Du bei GoNature passende Projekte.

Du möchtest Dich in der Katastrophenhilfe engagieren?

Auf GoVolunteer.com findest Du eine Vielzahl Projekten in verschiedenen Bereichen, bei denen Du Dich engagieren kannst. Schau gerne vorbei!

Finde jetzt Dein Engagement