Online für Kinderschutz und Jugendhilfe aktiv: 5 Tipps

Published On: 14.12.2021|Kategorien: Menschen helfen, Online-Volunteering|9 min read|

Wenn wir an Kinder denken, denken wahrscheinlich die meisten von uns zurück an gute und spielerische Zeiten. Das Privileg einer schönen Kindheit ist jedoch nicht jede:r vergönnt. Bei über 60.000 Kindern und Jugendlichen wurde im Jahr 2020 eine Kindeswohlgefährdung durch ein Jugendamt festgestellt. Wir zeigen Dir 5 Möglichkeiten, wie Du Dich online engagieren kannst, um Kinder in Deutschland in verschiedenen Situationen zu unterstützen. Ob bei alltäglichen Aufgaben wie Hausaufgaben, oder in ernsteren Situationen wie häuslicher Gewalt. Wichtig ist, dass wir Kinder in ihrer Entwicklung nachhaltig unterstützen! Hier zeigen wir Dir 5 Möglichkeiten auf, wie Du online für Kinderschutz und Jugendhilfe aktiv werden kannst:

1. Engagiere Dich online bei der Nachhilfe

Eine Person gibt einem Kind online Nachhilfe.

Kinder können immer jemanden brauchen, der ihnen bei ihren Hausaufgaben helfen kann. Internet-Plattformen bieten ein großartiges Instrument, mit dem jede:r auf einfache und bequeme Weise online für den Kinderschutz helfen und Nachhilfe geben kann.

Die Corona-Situation hat die Ungleichheit zwischen Kindern verstärkt. Kinder mit Migrationserfahrung können Schwierigkeiten beim Erlernen der deutschen Sprache haben, wenn sie nicht die Möglichkeit haben diese täglich zu üben.

Du kannst Kinder in dieser schwierigen Zeit unterstützen, indem Du ihnen online bei ihren Hausaufgaben hilfst. Das geht zum Beispiel im Team von Haydee. Diese Plattform bietet die Möglichkeit die Schüler:innen ehrenamtlich durch kostenlose digitale eins-zu-eins Betreuung zu unterstützen.

KinderHelden bietet die Chance in Form eines Tandems mit einem Grundschulkind per Fernbetreuung Bildungshilfe anzubieten. Ziel ist es Kinder online zu unterstützen, deren Zugang zu anderen Hilfsangeboten strukturell erschwert ist. So soll mehr Chancengleichheit geschaffen werden – auch für Kinder bei denen keine Hilfe vor Ort ist.

Bücherpiraten erstellt kostenlose zweisprachige Bilderbücher, die von Kindern für Kinder geschrieben werden. Unterstütze sie, indem Du als Übersetzer:in wirst und den Kindern hilfst Deutsch zu lernen.

Kinder bekommen Nachhilfe.

Malteser unterstützen Schüler:innen mit Fluchterfahrung und Migrationshintergrund bei den Hausaufgaben.

Mehr zum Projekt

2. Hilfe für Kinder, die von häuslicher Gewalt betroffen sind

Die Tatsache, dass Kinder die meiste Zeit zu Hause verbringen müssen, kann für diejenigen, die in einem gefährlichen Umfeld leben, ein größeres Risiko darstellen. Die Fälle von häuslicher Gewalt häufen sich, nicht zuletzt aufgrund der Pandemie. Kinder sind besonders gefährdet, da sie den Erwachsenen ausgeliefert sind und noch nicht autonom leben und entscheiden dürfen.

Eine Person notiert sich Dinge. Sie hilft Kindern gegen Gewalt. Werde auch Du online für den Kinderschutz aktiv!

SOSathome ist eine Plattform, die Kinder nutzen können, um Hilfe und Rat zu suchen. Schließe Dich ihrem Team an, erstelle Inhalte und starte Crowdfunding-Aktionen.

Sichere Zuflucht möchte in Zukunft Hilfe für Frauen und Kinder anbieten, die von häuslicher Gewalt betroffen sind. Du kannst sie unterstützen, indem Du Teil ihres Social-Media-Teams wirst, um die Plattform bekannt zu machen. Damit ermöglichst Du, dass jede:r dieses Angebot bei Bedarf problemlos nutzen kann.

Personen in ihrem Zuhause.

Sichere Zuflucht für Frauen und deren Kinder die unter häuslicher Gewalt leiden.

Mehr zum Projekt

3. Online Beratungsstellen für Kinder und Jugendliche

Ein Kind sitzt vor einem Laptop. Werde aktiv online für Kinderschutz und Jugendhilfe

Kinder brauchen Anleitung und Unterstützung. Nicht immer können sie diese von ihren Eltern erhalten. Themen wie Sucht und psychische Erkrankung können es für Kinder schwierig machen von ihren Eltern Unterstützung und Antworten auf ihre Fragen zu finden. Du kannst ihnen jetzt helfen und so online für Kinderschutz und Jugendhilfe aktiv werden!

KidKit ist eine Plattform, die depressive Kinder unterstützt, die mit suchterkrankten, missbrauchenden oder gewalttätigen Eltern leben.

Eine Plattform, die darauf abzielt Kindern zu helfen und ihre Fragen zu beantworten ist NummerGegenKummer. Ihr Ziel ist es, schnelle und einfache Unterstützung zu bieten, egal ob es sich um ein Schulproblem, Fragen zum Leben, oder um sehr schwerwiegende Angelegenheiten wie Selbstmord und sexuellen Missbrauch handelt.

Fideo hat eine App entwickelt, die Kindern im Umgang mit Depressionen hilft. Sie bietet eine Menge hochwertiger Informationen über Depressionen, wie man sie erkennt und wie man sie behandeln kann.

4. Spende für die Kinder- und Jugendschutzhilfe

Auf einem Schild steht Donate

Finanzielle Unterstützung in Form von Spenden ist die Grundlage dafür, dass diese Projekte Lösungen und Hilfe für Kinder in Not entwickeln und bereitstellen können. Geld kann auf vielfältige Weise eingesetzt werden, um Kinder da zu unterstützen, wo sie es am dringendsten brauchen. Wir haben einige Projekte gefunden, die Du unterstützen kannst.

Koala ist eine Plattform, die sich um Kinder kümmert, deren Eltern suchterkrankt sind. Solche Situationen können eine Vielzahl von Problemen mit sich bringen. Die Aufgabe von Koala ist es, Kinder an dieser Stelle an die Hand zu nehmen.

5. Informiere Dich über Kinderhilfe

Informiere Dich über verschiedene Themen zur Sicherheit von Kindern. Es gibt verschiedene Gründe, die bei Kindern körperliche und geistige Unsicherheit hervorbringen können. Du kannst ihnen helfen, indem Du recherchierst und Dich über diese Gründe informierst.

Lust auf mehr Engagement?

Auf GoVolunteer.com findest Du eine Vielzahl an Projekten in verschiedenen Bereichen von Antirassismus bis Feminismus, bei denen Du Dich engagieren kannst. Schau gerne vorbei! Außerdem zeigen wir Dir, wie Du Dich nicht nur online für Kinderschutz, sondern auch Tierschutz engagieren kannst und was Digitales Engagement bedeutet.

Finde Dein Engagement!

Sharing is caring